"Stifter zu sein gibt mir...

…die Möglichkeit, mein Glück
    mit anderen Menschen zu teilen."

Kirsten Pontoppidan

Was hat mich zur eigenen Stiftung bewegt?

Ich stehe mitten im Leben. Und in diesem Leben ist mir viel Glück geschenkt worden. Ich bin gesund, beruflich erfolgreich und finde Geborgenheit in meiner Familie.

Mit einer Stiftung habe ich die Möglichkeit mein Glück mit anderen Menschen zu teilen.  So hoffe ich, dass ich dabei helfe, ein wenig Freude in ihr Leben zu bringen.

Mit dem Namen „Engelsflügel“ möchte ich insbesondere Kinder erreichen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.  Als Person halte ich mich dabei lieber im Hintergrund.

„Engelsflügel“ wünscht sich, dass Kindern Flügel wachsen.  Sie sollen ihre besonderen Fähigkeiten entdecken und entwickeln können.

… um als starke Persönlichkeiten in ein erfülltes und glückliches Leben zu fliegen.

Wie hat das Stifter sein mein Leben verändert?

Die Auseinandersetzung mit den Förderprojekten erweitert meinen Horizont. Ich lerne neue, interessante Menschen kennen und setze mich wirklich persönlich mit ihnen auseinander.

Stifter zu sein gibt mir eine tiefe Zufriedenheit.

Wem hilft meine Stiftung?

Die Hilfe der Stiftung „Engelsflügel“ fördert insbesondere Projekte, die Kinder stärkt.  Kinder, die ohne Obhut und verlässliche Fürsorge ihren kindlichen Alltag bewältigen müssen; und Kinder, die durch eine Krankheit geschwächt und ausgeschlossen sind. Ihnen eine Chance zu geben am Leben teilzunehmen und ihren eigenen Traum vom Glück zu finden, ist unserer Stiftung ein Anliegen.

… und zu sehen, wie offen diese Kinder ihre neu gewonnene Lebensfreude zeigen, erfüllt mich mit großer Dankbarkeit.

Jetzt aktiv werden!

Stiftungsstruktur

Kirsten Pontoppidan
Stifterin und  Vorsitzende des Kuratoriums

mehr…